Soziale Betreuung

In der sozialen Betreuung der Bewohner arbeitet das interne ergotherapeutische Team eng mit den Betreuungsassistenten auf dem jeweiligen Wohnbereich zusammen.
Angebote und Anwendungen werden aufeinander abgestimmt, ergänzen sich und orientieren sich an den individuellen, biographischen Interessen der Bewohner.

Externe ergotherapeutische Maßnahmen werden vom Arzt verordnet und gelten als Heilmittel.

Zielsetzung der Ergotherapie:                                                                     
(noch) vorhandene oder verloren gegangene körperliche, psychische, kognitive oder soziale Fähigkeiten und Fertigkeiten zu fördern, zu stärken bzw. wieder herzustellen. Dadurch soll die größtmögliche Selbstständigkeit des einzelnen Bewohners im Alltag erreicht und unterstützt werden.

Mitarbeiterinnen der Ergotherapie:

Sylvia Elligsen, Ergotherapeutin  
Kerstin Lüttich, Ergotherapeutin                                                                 
Monika Wurm, Assistentin der Ergotherapie

 

Angebote der Ergotherapie und der Betreuungsassistenten:

- Sitzgymnastik, Sitztanz, Bewegungsspiele, Sturzprophylaxe  

- Kochen, Backen, Kreativangebote, Singkreis, Hirnleistungstraining, 
  Zeitungsrunden, Gesprächskreise            

- individuelles Lauftraining, Wasch- und Anziehtraining, Hilfsmitteltraining

- Geburtstagskaffee, Ausflüge, Abend-/Veranstaltungen 
  (Bingo, Wirtshaussingen, Tanzcafé, Vorträge)

- Einzeltherapien: Basale Stimulation, Snoezelen, Kontrakturenprophylaxe, 
  Mobilisation, psycho-soziale Betreuung